Augenblicke

AugenBlicke

Schlaglichter auf 100 Jahre Hamburger Alltagsgeschichte

Unter diesem Motto hatten die 15 Hamburger Geschichtswerkstätten und Stadtteilarchive die interessierte Bevölkerung am 5. November 2009 auf den Rathausmarkt geladen.
Auf einer 9x6 m großen Leinwand wurden vom Lichtkünstler Michael Batz 150 Hamburg-Fotos gezeigt - aufgeblättert wie aus Omas Fotokiste ...

... oder aus dem Familienalbum.
Nach dem, aus Japan kommenden, Verfahren
“pecha-kucha” wurden die jeweils für 10 Sekunden projizierten Bilder spontan von den Mitarbeitern der Werkstätten und Archive kommentiert.

Trotz des typischen Schmuddelwetters und einsetzendem Regen blieben mehrere hundert Besucher stehen und schauten sich fasziniert die historischen Aufnahmen an.

Projektion
Interview

Nach der Bildpräsentation interviewte die NDR-Moderatorin Julia Sen Mitarbeiter der Werkstätten und Stiftungsbeiräte.

Vor der nächsten Bildstaffel lief dann der gerade fertiggestellte Film über alle Hamburger Geschichtswerkstätten und Stadtteilarchive.

 

Im angrenzenden Infozelt fand der Büchertisch rege Beachtung. Auch die exemplarisch aufgehängten Austellungsausschnitte waren immer umlagert.

Nach Meinung der Gäste war die Veranstaltung rundrum gelungen und viele wünschten sich eine Wiederholung in wärmerer Jahreszeit.

Sie haben das Event verpasst???
Dann sehen Sie sich den Film an:

Buechertisch

 

Wir freuen uns über jede Spende für die Arbeit der Geschichtswerkstätten in Hamburg.
Haspa, BLZ 20050550, Kto. 1257 134740, Empfänger: Geschichtswerkstätten HH e.V.
IBAN DE02 2005 0550 1257 1347 40