Der Stiftungsfonds-Beirat

An unserer Seite – der Beirat des Stiftungsfonds Geschichtswerkstätten Hamburg

In dem Beirat arbeiten Persönlichkeiten aus Kultur, Wissenschaft und Politik mit den Geschichtswerkstätten zusammen. Die jährlichen Erträge des Stiftungsfonds werden eingesetzt, um gemeinsame, innovative und besonders herausragende Projekte zu fördern.

Ein neuer Verein:
2009 haben sich die damals 16 Geschichtswerkstätten in dem gemeinsamen Verein „Geschichtswerkstätten Hamburg“ zusammengeschlossen. Der Verein will die Zusammenarbeit der Geschichtswerkstätten fördern, ihre Arbeit besser bekannt machen und weitere Förderer gewinnen. Dem Verein fließen die Erträge des Stiftungsfonds zu. Er tritt wie auch die einzelnen Geschichtswerkstätten für Demokratie, Toleranz und Völkerverständigung ein. In seinem Wirkungskreis trägt er dazu bei, Geschichte lebendig zu halten.

Wie werden die Mittel der Stiftung vergeben?

Über die Vergabe der jährlichen Erträge entscheidet der Beirat nach Prüfung der eingegangenen Bewerbungen.

 

Beirats-Mitglieder:

Linde Apel
Historikerin, Werkstatt der Erinnerung

Michael Batz
Autor, Theatermacher, Lichtkünstler

René Gögge
Grüne, MdHB
Fachsprecher für Kultur

Dr. Detlef Garbe
Historiker
Leiter der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Norbert Hackbusch
DIE LINKE, MdHB
Fachsprecher für Kultur

Dr. Isabella Vértes-Schütter
Intendantin des Ernst Deutsch Theaters,
SPD, MdHB
Fachsprecherin für Kultur

Dietrich Wersich
Senator a.D.,
CDU, MdHB
Fachsprecher für Kultur

Konto für Zustiftungen
Empfänger: Haspa-Hamburg-Stiftung
DE20 2005 0550 1280 2092 61
HASP DEHHXXX
Verwendungszweck: Zustiftung Geschichtswerkstätten